FAQ (Häufig gestellte Fragen)

Wie kann ich den Kontakt herstellen?
Ich bin am Besten telefonisch erreichbar. Wenn Sie mich nicht direkt telefonisch erreichen können, besteht die Möglichkeit, mir eine Nachricht auf meinem Anrufbeantworter zu hinterlassen. Ich werde Sie dann zurückrufen.

Woher weiss ich, ob ich eine psychiatrische und psychotherapeutische Behandlung benötige?
Eine Beantwortung dieser Frage ist in diesem kurzen Rahmen nicht möglich. Kontaktieren Sie mich am Besten, um diese Fragestellung zu klären.

Wird die Behandlung von der Krankenkasse übernommen?
Üblicherweise wird die Behandlung von der Krankenkasse übernommen. Beachten Sie aber Ihre Franchise und Ihre Selbstbeteiligung. Wenn sie ein Hausarztmodell nutzen, ist vom Hausarzt eine Überweisung für die Krankenkasse nötig.

In welcher Häufigkeit finden die Konsultationen statt?
In akuten Fällen können die Sitzungen einmal alle ein bis zwei Wochen stattfinden. Bei einer Besserung des Zustandsbildes wird der Zeitraum zwischen zwei Konsultationen vergrössert, bei Verlaufskontrollen kann der Abstand dann bis zu einem Jahr dauern.

Welche Rolle spielen Medikamente in der Behandlung?
Häufig wird von seitens der Patienten der Wunsch geäussert, die Behandlung ohne Medikamente durchzuführen. Da Psychopharmaka auch unerwünschte Wirkungen aufweisen können, wird nach Möglichkeit auf eine medikamentöse Therapie verzichtet. Sollte diese aber notwendig werden, werden die Wirkungsweise und die unerwünschten Wirkungen der Medikamente ausführlich mit dem Patienten besprochen, bevor diese angewendet werden. Dabei wird bei der Dosierung nach dem Prinzip "so viel wie nötig und so wenig wie möglich" verfahren.